Anreise 19.10.2019 Abreise 24.10.2019 Personen 2 Personen

Wanderung zur Sölleralpe mit echtem Oberstdorfer Bergkäse

Auf den Spuren der Sennereikunst

Auf den Spuren der ältesten Arbeit im Oberallgäu - dem Sennen. Die Sölleralpe, einer der ältesten Sennereien in Oberstdorf, liegt quasi gleich ums Eck von der Alpe Oberstdorf. Ein Besuch mit einer Probe von echtem Oberstdorfer Bergkäse lohnt sich in jedem Fall.

Wegbeschreibung und Empfehlungen

Wegbeschreibung

Du startest von der Alpe Oberstdorf und folgst der Beschilderung bis zur Bergstation. Von der Bergstation am Söllereck führt ein traumhafter Kiesweg durch die Wiesen zur Alpe. Der Weg dorthin beträgt ca. eine gute halbe Stunde und eignet sich auch sehr gut mit Kindern. Auch ist der Weg Kinderwagen tauglich. Vor allem die vielen Kühe um den Weg drum herum sorgen gerade für die Jüngsten der Familie oft für Aufregung. Die Strecke verläuft auf 4 Kilometern angenehm bergauf und der Rückweg verläuft auf gleicher Strecke zurück. Für die Tour hin und zurück kannst Du ca. 3 Stunden einplanen, je nachdem wie lange Pause Du machst.

Fahrradtour

Auch für Mountainbiker eignet sich diese Tour bestens. Ab der Alpe Oberstdorf kann man super mit dem Fahrrad in ca. 30 min die Teerstraße bergauf radeln und von dort aus weiter zur Sölleralpe. Der schattige Waldweg macht das Radeln auch im Hochsommer zu einem tollen Erlebnis.

Zur Alpe

Die Sölleralpe gibt es schon seit dem 14. Jahrhundert und seitdem wurde daran auch nicht mehr viel geändert. Sie zählt zu einer der letzten traditionellen Sennalpen im Oberallgäu. Die Milchwirtschaft ist ca. seit dem 19. Jahrhundert im Oberallgäu populär. Es löste das davor lukrative Geschäft des Flachsanbaus ab. Doch es waren die Schweizer, die den ersten Emmentaler nach Oberstdorf brachten und somit das Sennen auch in Oberstdorf ankurbelten.

Tipp

Auf jeden Fall genügend Hunger mitbringen, denn in dem alten Holzofen werden heute noch Kaminwurzen geräuchert und der Bergkäse ist selbstverständlich nicht nur eine Kostprobe wert. Die Brozeit dort ist nicht nur gut, sondern einfach mega lecker.
Aber aufgepasst bloß noch genügend Platz für den selbstgemachten Kuchen aus der eigenen Milch lassen.;)

Feste, knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle Rucksack Regenschutz, je nach Witterung evtl. wärmende Kleidung oder Sonnenschutz ggf. 2 Trekkingstöcke ausreichend Getränke vor allem an heißen Tagen evtl. Brotzeit / Süßigkeiten zur Stärkung
Jan.
Feb.
März
April
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
8,4 km
3 Stunden
528 m
mittlerelage
leicht bis moderat
Schotter, Waldweg, Asphalt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

letzte Aktualisierung am 23.04.2019

In der Beschreibung der Touren gehen wir immer von normalen Verhältnissen aus. Bitte beachte, dass sich das Wetter im Gebirge sehr schnell ändern kann. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du einer Tour gewachsen bist, ob Du die nötige alpine Erfahrung, Ausrüstung oder Ausbildung dazu hast, verzichte lieber auf eine Tour oder schließe Dich einer professionellen Führung an.